Das Automuseum lädt ein zur Magischen Museumsnacht.

Freitag, 22. März um 19 Uhr. Stimmungsvoll beleuchtet liegt der historische Innenhof im Halbdunkel.
Liebevoll hergerichtete Oldtimer erwarten die Besucher, leises Motorengeräusch und flackernde Scheinwerfer sorgen schon beim Betreten des Innenhofes für Stimmung. Bereits hier und erst recht im Museum gibt es wieder viele Überraschungen zu erleben. Leihgeber und Gesellschafter wie auch die vielen ehrenamtlichen Helfer möchten den Besuchern die wunderschönen Exponate des Museums in einer ganz besonderen, einer magischen Atmosphäre präsentieren.

Thematisch angehaucht wird die Museumsnacht durch den bevorstehenden Brexit
Für die musikalische Unterhaltung sorgen Karim McLeod und Airport Confusion mit schottischen und irischen Songs. In den Pausen spielt Karim McLeod auf dem Dudelsack. Getränke und Cocktails gibt es in einem original Londoner Doppeldeckerbus und für feste Nahrung sorgt die Essbar „Burger & More“. Im Kaffee gibt es leckeren Kuchen und frische Waffeln.

Jan Brockmeyer, Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft im Trial fahren, präsentiert „Akrobatik auf zwei Rädern“ mit seinem Trial-Motorrad und die Liebhaber der Mode der 50er Jahre kommen bei sweet-rockin-50s auf Ihre Kosten.

Die Rennwagen-Werkstatt und das Garageum öffnen ihre Türen und laden zur Besichtigung ein. Im Fundus wird ein riesiger Deutz-Stationär-Motor angeworfen und im Innenhof werden bei gutem Wetter ausgewählte Fahrzeuge in Aktion gezeigt.

Im Eintrittspreis von 8€ enthalten ist für jeden Besucher ein „Knicklicht“ (solange der Vorrat reicht).

Um trotz Schummerbeleuchtung Details und Feinheiten entdecken zu können, wird unbedingt empfohlen, eine Taschenlampe mitzubringen.

Weitere Infos unter 05422/965312

www.automuseum-melle.de