Das Dom- und Steinmetzmuseum in Königslutter

Kaiser Lothar III. hat seinen Dom in Königslutter nicht mehr gesehen. Er starb 1137 in Tirol, auf dem Rückweg von einem Feldzug in Italien.

Zwei Jahre vorher hatten die Bauarbeiten zu dem geradezu monumentalen Kirchengebäude begonnen. Es war im 11. Jahrhundert ein Kanonissenstift, quasi ein Kloster für Damen, die allerdings keinem Orden angehörten und kein Gelübde geleistet hatten.

 

mehr lesen

mehr lesen

1135 hatte Lothar III. das Kanonissenstift in ein Benediktiner-Kloster umgewandelt. Außerdem wollte er eine prächtige Kirche dazu haben, benannt nach den Aposteln Petrus und Paulus. Und hier - so hatte der Kaiser verfügt - sollten seine Frau, Kaiserin Richenza, und er eines Tages ihre letzte Ruhe bekommen.

Noch am letzten Tag des Jahres 1137 wurde Lothar III in der Dom-Baustelle beerdigt, zum Schutz seines Grabes bauten die Handwerker ein Haus aus Holz darüber. Die Kaiserin starb vier Jahre nach ihm.

Im nahe gelegenen Elm wurden die Kalksteinblöcke abgebaut, zur Baustelle transportiert, dann sehr sorgfältig gehauen und zusammengefügt. So entstand ein fast fugenloses Mauerwerk mit glatter Oberfläche.

Von Anfang an waren Bauleute und Steinmetzte aus Oberitalien dabei. Sie waren in erster Linie für die Bauskulptur zuständig, hatten aber auch an der architektonische Gestaltung des Doms einen wesentlichen Anteil. So ist es wohl auch zu erklären, dass der Kaiserdom in Königslutter Kirchengebäuden im oberitalienischen Modena, Verona und Piacenza ähnelt.

Kein Wunder, dass diese prächtige Kirche  im späten Mittelalter zum Wallfahrtsort wurde, auch dank der Reliquien, die Kaiser Lothar III hinterlassen hatte.

Wie arbeiteten die Steinmetze und Bauleute an diesem bedeutenden Werk?  Welche Werkzeuge hatten sie, und wie setzten sie die Theorie in die Praxis um? Diese Fragen und mehr beantwortet das Dom- und Steinmetzmuseum, das erst 2011 eröffnet wurde und mit einer hochwertigen Auswahl über die Kunst der Steinmetze informiert.

EINTRITTSPREISE

Erwachsene:2,00 Euro
Kinder bis 14:1,00 Euro

Für Mobilitätseingeschränkte geeignet.

ÖFFNUNGZEITEN

Di. bis So.
11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Feiertag
10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Montag geschlossen

URHEBER FOTOS

Axel Baltzer (Köln)