3D-Bilder mit Sandra Struck-German

  • Samstag, 3. März, 10-18 Uhr und/oder Sonntag, 4. März, 9-15 Uhr

 
Bei Sandra Struck-Germanns Werken ist der Übergang von Bild zu Skulptur fließend. Unter Anleitung der mehrfach ausgezeichneten Filzkünstlerin entstehen in diesem Kurs gefilzte Wandbilder, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern sich auch toll anfühlen: Da tritt aus der flächigen Landschaft im Hintergrund ganz plastisch ein Tier hervor, knubbelige Kiesel und Seesterne (natürlich gefilzt!) verleihen einer Strandszene Tiefe - und Pflanzen bezaubern mit plastischen Blüten oder Früchten.

  • Den ersten Arbeitsschritt bildet das Auslegen der Wolle für den Bildhintergrund.
  • In dieses Bild hinein wird aus Wolle eine dreidimensionale Grundform aufgebaut, mit Wasser und Seife angefilzt und im weiteren Verlauf mit dem Hintergrund verfilzt.
  • Im Prozess des Filzens und Walkens arbeitet man schließlich die Formdetails und den Ausdruck der gewünschten Darstellung heraus. Die Technik bietet große gestalterische Spielräume. So können die Teilnehmer farblich und thematisch ganz ihren jeweiligen Vorlieben folgen und die unterschiedlichsten Formen schaffen: von fein bis grob, von winzig bis groß, von naturgetreu bis fantastisch.

Die beiden Workshop-Tage sind getrennt oder zusammen buchbar. An einem Tag kann ein kleineres Projekt verwirklicht werden, an zwei Tagen ein größeres oder zwei kleinere.

Kursgebühr: Samstag 69 €, Sonntag 59 € zuzüglich Materialkosten nach Verbrauch; eigenes Material kann mitgebracht werden

Anmeldung: Tel. 05191-9754943 oder per E-Mail an filzen@filzwelt-soltau.de

Foto: Fotolia_113925368_S.jpg

 

 

 

Jeder Informationsstand hat die Form einer überdimensionalen Einkaufstüte. Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)Ganz klar: Hier geht es um fairen Handel. Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)Woher kommen die "Klamotten"? Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)Thema an dieser Station sind Alternativen zum PKW. Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)"Du bekommst von mir das - ich könnte dafür jenes gebrauchen." Tauschgeschäfte. Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)Immer noch "in": der Blick durch die Linse. Foto: Deutsche BundesstiftungUmwelt (DBU)