Meyers Mühle – Die Schwarzbrot Bäckerei in Vechta

laendlich_einkaufen-vechta

Die Reste der Mühle im Zentrum von Vechta sind noch zu sehen. Ein guter Anhaltspunkt, denn schräg gegenüber ist die Bäckerei Meyers Mühle. Seit 5 Generationen wird hier gebacken, die Spezialität ist Schwarzbrot.

Wer das isst, weiß erst, wie Schwarzbrot schmecken kann. Das liegt an Thomas Meyer. Er ist Bäcker mit Leidenschaft. Den alten Backofen aus Stein hat er noch erhalten, der neue ist direkt daneben gemauert worden. Früher wie heute bringt Buchenholz den Ofen auf Temperatur. Auch sonst sieht man in der Bäckerei Geräte, die schon 50 Jahre und mehr auf dem Buckel haben, die Knetmaschine zum Beispiel, die durch einen Riemen angetrieben wird.  „Warum soll ich neue Arbeitsgeräte kaufen, wenn sich das alte bewährt hat und auch noch lange halten wird?“, meint Thomas Meyer.

Über 100 Jahre alt sind die Rezepturen für das Schwarzbrot und für andere Backwaren. „Das Schwarzbrot braucht reines Mehl, reines Wasser und ein besonderes Salz. Und viel Erfahrung“, betont Thomas Meyer. Das eine oder andere Produkt aus wird je nach Geschmack der Kunden fein justiert, auch das Schwarzbrot: „Jüngere Leute mögen die Kruste nicht so gerne, die Alten kennen das noch und wollen gerade die harte Kruste zum Kauen“.

Und dann ist da noch der Dinkel-Butterkuchen. Auch ein Renner. Oder der Roggenstuten. Kilmerstuten ist auch lecker. Was soll man sagen? Meyers Mühle ist ein Geschmacksparadies. Hinfahren und alles probieren. Es lohnt sich.